Pommebastisch ist die Marke und steht für Nachhaltigkeit. Pommebastischprodukte verstehen sich als eins mit der Natur. Verständnis und Achtsamkeit für die Ökologie und die Welt um uns herum ist das Credo der Cidrerie du Jardin. Die Permakulturideologie ist für unsere Produktion zentrales Gedankengut. Für die Herstellung eines veritablen Cidres sind vor allem alte Apfel- und Birnensorten sehr wertvoll. Diese zum Teil vergessenen oder stiefmütterlich behandelten Sorten haben grosses Potential und dadurch ihre Berechtigung.

Biodiversität

Für die Cidreproduktion bietet sich eine extensive Bewirtschaftung mehr als an. Die Anforderungen wie sie für Tafelobst gelten haben kein Gewicht. Dadurch können wir in unserem Obstgarten nicht nur den Apfelsorten, sondern auch den Tieren ihren Platz geben. Die Blütenstreifen und Blumenwiesen bieten Insekten Schutz. Diese wiederum helfen beim Bestäuben der Blüten.
Vom Igel über Blindschleiche oder Ohrwurm, alle finden sich im Kosmos Obstgarten ein und helfen mit als Nützlinge bei der Produktion. So entsteht ein Kreislauf, an dem wir teilhaben können und nur bedingt steuernd eingreifen müssen. Ist dies der Fall, sei es durch pflanzenschützende oder stärkende Massnahmen, geschieht auch das nur unter Berücksichtigung der im biologischen Anbau zugelassenen Mittel und Wege. Die in letzter Zeit produzierte Mehrmenge an Most decken wir mit Äpfeln aus der näheren Verwandtschaft. Wir pflegen die Hochstammobstbäume der Sorte Gravensteiner, Berner Rosen und Glocken meines Onkels. Somit setzen wir uns aktiv für den Erhalt von Hochstammbäumen und eine gesunde Biodiversität ein.

Cidre einfach unverfälscht

Unser Cidre soll so frei von Zusätzen wie nur möglich sein. Darum wird die Gärung nicht mit Zugabe von Sulfiten gestoppt. Die Kohlensäure entsteht durch die Zugabe von Süssmost während der Flaschengärung und wird nicht künstlich eingesetzt. So entsteht das Hefedepot am Flaschenboden. Der hauseigene Süssmost ist naturtrüb. Eine Klärung mittels Gelatine und Enzymen wie sie meist erfolgt, wird bei uns unterlassen, damit unsere Produkte nicht unnötig verfälscht werden. Wir benutzen Einwegflaschen, diese können recycelt werden und ersparen uns einen hohen Reinigungs- und Chemikalien-Aufwand.

Zusammenarbeit mit lokalem Gewerbe

Die Äpfel werden in der Mosterei Jenni Lyssach zu Most gepresst und anschliessend in unserem Keller vergoren. Durch die Zusammenarbeit mit dem Gewerbe in unserer Region sparen wir uns lange Transportwege und einen hohen CO2-Ausstoss. Der anfallende Treber dient als natürliches Kraftfutter für die Milchkühe der Familie Jenni.

Labels?

Unser Cidre & Süssmost ist absolut vegan und glutenfrei. Wir produzieren nach den Anforderungen der biologischen Landwirtschaft sind aber nicht BIO, Knospe oder sonst wie zertifiziert. Zugegeben erleichtern uns Labels viele Entscheidungen und helfen beim Identifizieren. Aus unserer Sicht schwindet aber die von uns angestrebte Achtsamkeit für die Produkte und derer Herkunft. Als Beispiel könnten wir die zertifizierten Äpfel von irgendwo zukaufen, mit dem LKW anliefern lassen und weiterveredeln. Mit wenig Aufwand ein Label erzielen ist aber nicht der Weg, den wir gehen wollen. So, und nun genug der Plauderei, geniessen Sie ein erfrischenden Schluck Pommebastisch Apfelwein.

Walter Bühler Cidrerie du Jardin, la Cidrerie amicale